Die entweihte Donar-Eiche zu Fritzlar

2.Posting. Zwischenbericht, Stand: Donars-Tag, der 10 Mai

Die entweihte Donar-Eiche zu Fritzlar

1. Zwischenbericht, Stand: Donars-Tag, der 10 Mai

 

Hallo Ihr, die Ihr Euch alle schon entschlossen habt,

am 16.6 um 16 Uhr in Fritzlar mit dabei zu sein!

Und natürlich auch für alle, die mit Ihrer Anmeldung noch zögern sollten.

 

Solltet Ihr jetzt noch gar nicht wissen, um was es geht, informiert Euch bitte zunächst unter diesem Link:

http://www.voenix.de/press/Die-entweihte-Donar-Eiche-zu-Fritzlar/20/index.html

 

Erst einmal vielen lieben Dank für Eure bisherige Anteilnahme und den regen Zuspruch, den ich seit Ausrufen der Aktion von überall her erfahre. Da sich mittlerweile ein paar neue Dinge und Anregungen ergeben haben, möchte ich sie auf diesem Wege gerne mit Euch teilen.

 

- Eine Besucherin hat den Vorschlag gemacht, zum Gedenken der vielen Opfer durch die gewaltsame Zwangs-Christianisierung Rosen, Blumen oder kleine Kränze mitzubringen und an dem Denkmal abzulegen. Mir gefällt dieser Vorschlag sehr, möchte es aber jedem selbst überlassen, ob er diesem Beispiel folgen möchte. Eine schöne und berührende Geste ist es allemal und sicherlich auch ein nicht unerhebliches Bild für die Presse, die ich ja bewusst mit in diese Aktion mit einbeziehen möchte, um ein breiteres Bewusstsein für unser Anliegen zu schaffen.

Verschiedene Pressevertreter haben bereits Interesse bekundet, ebenso jemand, der eine Doktorarbeit über modernes Heidentum schreibt, das Ganze filmisch dokumentieren möchte und im Anschluss gerne ein paar Interviews zu führen hofft. Ich schreibe das auch, damit Ihr Bescheid wisst und mir im Nachhinein keiner kommt, weil sein Hintern irgendwo zu sehen ist. Schließlich geht es ja darum, endlich mal Farbe zu bekennen, also sein Gesicht zu zeigen und mal etwas mehr zu tun, als sich vielleicht mehr oder weniger anonym auf einem Mittelaltermarkt zu präsentieren. Also benehmt Euch! ;-)

 

- Dann haben sich drei Barden des Order of Bards, Ovates and Druids angeboten, eine kleine musikalische Einlage zu geben, deren Beitrag ich gerne im Anschluss an die Schweigeminute mit aufnehmen möchte.

 

- Eine Frau hat den Vorschlag gemacht, ob nicht jeder von uns irgendwie am Körper zumindest an einer Stelle die Farbe grün tragen könne, um in unserem wild durcheinander gewürfelten Haufen eine gewisse Einheit, sprich farbliche Zusammengehörigkeit zu demonstrieren. Auch diese Idee finde ich brauchbar, da ich ohnehin vorhatte, grün als Farbe mit aufzutragen. Aber ich will auch das niemandem vorschreiben. Spüre da bitte jeder selbst in sich hinein und trefft danach Eure Entscheidung.

 

- Jemand hatte mir angeboten, doch mit den hiesigen Stadtbehörden in Kontakt zu treten, um so vielleicht irgendwie zu ermöglichen, dass vor Ort eine neue Eiche gepflanzt werden könne. Fand ich natürlich einen prima Vorschlag. Selbst aber scheue ich die erforderliche Auseinandersetzung mit den zuständigen Ämtern, weil mir deutsche Bürokratie einfach ein Grausen ist. War für mich schon Überwindung, auf der Behörde überhaupt meinen vollständigen Namen als verantwortlicher Veranstalter zu Protokoll geben zu müssen.

Seit ich das kundtat, habe ich von besagter Person dazu leider nichts mehr vernommen.

Dafür habe ich den Vorschlag einer anderen Person aufgegriffen, die meinte, man solle den geplanten Eichensetzling doch einfach der Kirche übergeben. Diese Idee hat dann etwas in mir gearbeitet und ich kam zu dem Entschluss, dass man den Setzling ja vielleicht mit einem Briefkuvert übergeben könnte, mit einem Bittschreiben um Einpflanzung, das dann zusätzlich von sämtlichen Teilnehmern vor Ort unterschrieben werden könnte.

Also habe ich den zuständigen Domleiter, einen katholischen Pfarrer Namens Schütz, kontaktiert, um ihn über diese Idee und die Aktion als solches überhaupt mal in Kenntnis zu setzen. Der zeigte sich von dem Ganzen erst einmal ziemlich überrascht, reagierte zumindest aber nicht abweisend, wenngleich er auch Bedenken äußerte, dass manche Leute diese Aktion ja dann als „symbolische Wiedereinpflanzung“ verstehen könnten - was ich ihm auch gerade heraus bejahte. Darauf folgte seinerseits erst einmal kurzes Schweigen

Ich werde nächsten Montag schon mal vor Ort in Fritzlar sein, um mich dort mit dem Zuständigen vom Ordnungsamt zu treffen. Der Pfarrer wird leider nicht zugegen sein können, will aber noch mal mit mir telefonieren, wenn ich in Fritzlar war – braucht jetzt wohl erstmal Bedenkzeit. Falls die Idee nicht ankommt, bleibt uns immer noch, den Setzling wieder im Wald auszusetzen.

Außerdem werde ich mich vor Ort nach einem geeigneten Grillplatz umsehen, wohin, wer möchte, im Anschluss noch mit hinkommen kann. Es ist aber jetzt schon abzusehen, dass dieser Platz voraussichtlich ca. 6 km von Fritzlar entfernt sein wird, da sich keiner näher an der Stadt befindet. Fahrgemeinschaften dorthin werden zur Not also gebildet werden müssen. (Ganz wichtig! Selbstverpflegung ist angesagt, gibt also weder Würstchenbude noch Bierzapfstand!)  Unter Umständen wäre es noch angebracht, wenn der ein oder andere etwas Brennholz mitbringt, aber das werde ich hier später noch mal bekannt geben.

 

Offiziell haben sich bei mir inzwischen knapp 60 Personen angemeldet. Ebenso viele haben ihr Kommen nochmal über diverse Internetportale angekündigt, wobei es ein paar Überschneidungen gibt. Schaun wir mal.

 

Zuletzt noch die Mitteilung, dass auch ein paar Familien mit (kleinen) Kindern kommen werden. Ein Grund mehr, warum ich mir wünsche, dass die ganze Sache friedvoll abläuft, zu der wir alle hoffentlich beitragen.

 

In diesem Sinne freue ich mich auf Euer zahlreiches Erscheinen! Rührt weiterhin kräftig die Trommel für unsere Sache, wo immer Ihr glaubt, dass sie auf fruchtbaren Boden fallen könnte!

 

Mit Heil und Segen,

Voenix

PS: zu allerletzt noch ein paar Links, die mir Kassandra zusammengestellt hat, unter denen sich die, die von weiter wegkommen, für eine eventuelle Unterkunft informieren können:

 

http://www.pension.de/pensionen-umkreis.php?suchformular=1&s=Fritzlar&umkreis=10
 
http://www.pension.de/stadt-pensionen/Fritzlar.html
 
http://www.mein-d.de/Hotels/HE/HR/HR.htm